Drucken
Kategorie: Zwerge
Zugriffe: 1136

Schon Johann Wolfgang von Goethe hatte in seinem Garten einen Zwerg stehen. Er schrieb in seinem Versepos "Hermann und Dorothea" 1797:

"So war mein Garten auch in der ganzen Gegend berühmt, und jeder Reisende stand und sah durch die roten Staketen nach den Bettlern von Stein und nach den farbigen Zwergen."

 

Vor 1900 hiessen die Zwerge jedoch noch Gnome, waren nur für Gutbetuchte erschwinglich,  und wurden von Gnömchenmachern hergestellt. Die Firma Romeiss aus Gräfenroda war die erste, die diese Gnomen dann serienmässig herstellte. Ab etwa dem Jahr 1930 wurden die Wichte dann zu "Gartenzwergen" und  zogen in Klein- und Schrebergärten ein. Heute stehen coole Zwerge auch in der Wohnung, etwa auf Büchergestellen, Küchenablagen oder vor dem Toiletten-Spiegel.

 

1960 stellte die Firma Zetmann & Hofmann die ersten serienmässig gefertigten Kunststoffzwerge her: Die heutigen ZEHO Zwerge. Das Unternehmen ist mit über 400 Modellen der grösste Hersteller von Kunststoffgartenzwergen. In unserem Shop finden Sie unter anderem auch alte Zeho-Gartenzwerge.

(Quelle: Lexikon der Gartenzwerge) ck

Quelle:www.dergartenzwerg.ch